Skip to content

Gemeinde Herrmannsacker

Blick auf Herrmannsacker

Ein herrlich gelegener Ort am Landschaftsschutzgebiet "Südharz", ist in Verbindung mit dem Ausflugsziel "Sägemühle", der Ruine "Ebersburg" und der denkmalgeschützten Neustädter Talsperre ein ideales Gebiet für Wanderer, Freizeit und Tourismus. Perspektivisch setzt Herrmannsacker auf "Urlaub auf dem Lande". Mit einem schönen Reiterhof wurde diese Entwicklung begonnen.

Blick auf den Ski Lift

Die Gemeinde Herrmannsacker erhielt vom Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt die Urkunde zur Anerkennung als Förderschwerpunkt zur Dorferneuerung für die Jahre 2005 bis 2009.

Blick auf Ebersburg

Aufgrund seiner Höhenlage 300 m ü. NN ist der Ort dominierend für den Wintersport mit ca. 10 km gespurten Loipen, 30 km Ski-Wanderwege und Skihang. Aus einer Urkunde von 1615 geht hervor, dass Herrmannsacker mit seinen heute 410 Einwohnern bereits 1253 existiert hat und bevor der Ort selbständig wurde, ist er offenbar mit dem Dorf Vockenrode kirchlich verbunden gewesen. Herrmannsacker und auch Vockenrode haben anfänglich unter der Herrschaft des Erbauers der Ebersburg, des Landgrafen Herrmann von Thüringen, gestanden. Sicher verdankt Herrmannsacker dem Landgrafen Herrmann seinen Namen.

Kontakt

Kontakt

Verwaltungs-
gemeinschaft
Hohnstein / Südharz

Ilfeld                                                                                                          Ilgerstraße 23
99768 Harztor

Tel.: 03 63 31/3 73-0
Fax: 03 63 31/3 73-12
service@vg-hohnstein.de

Öffnungszeiten:                                                                                         dienstags 09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr; mittwochs 09.00 - 12.00 Uhr; donnerstags 09.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung